PRODUKTION

GROSSE SCHWEIZER KÄSE-TRADITION

Sorgsame Herstellung mit den besten Zutaten aus der Region

Mit ihren Betrieben in Aarwangen, Dürrenroth, Gondiswil und Koppigen stehen die vier Mammutkäse-Meister in der langen Tradition der Käseherstellung in der Schweiz: Jeder Mammutkäse-Laib wird mit modernsten Mitteln nach den neuesten Richtlinien und Hygienestandards produziert – ausschliesslich aus Rohmilch, von Landwirten aus der Region, die bei ihren Kühen auf silage- und gentechnikfreie Fütterung setzen.

Neben dem Mammutkäse produziert jeder der vier Käsermeister auch noch andere, typisch schweizerische Käsesorten, wie zum Beispiel einen besonders exquisiten Emmentaler. Es lohnt sich also, jeder der vier Käsereien in Gondiswil, Dürrenroth, Koppigen und Aarwangen einen Besuch abzustatten, um auch die anderen vorzüglichen Käsespezialitäten der Mammutkäser kennenzulernen!

Die gemeinsame Lagerhalle liegt in Koppigen und heisst „Fromaca“.

Die langsame Reifung ist das Geheimnis hinter dem einzigartigen Geschmackserlebnis

Alte, über Generationen weitergegebene Herstellungsmethoden schliessen den Einsatz heutiger Technik nicht aus, wenn es darum geht, das optimale Ergebnis zu erzielen. Deshalb sorgen in der gemeinsamen Lagerhalle der Fromaca AG in Koppigen modernste Geräte vollautomatisch für ein gleichmässiges Klima: Der Mammutkäse reift bei einer Temperatur von 11,5 0C und 95 % Luftfeuchtigkeit.

Jeden Tag ist der fahrbare Käsepflegeroboter Fränzi 20 Stunden lang im Reifungslager unterwegs und pflegt pro Stunde 110 bis 120 kleinere Laibe oder 80 bis 85 Mammutkäse. Darüber hinaus werden die Laibe regelmässig von Käse-Experten der Fromaca AG kontrolliert und begutachtet. Der Lagerraum der Fromaca AG fasst bis zu 420 Tonnen Käse!

Genau abgestimmte Lagerungsbedingungen sorgen für die optimale Reifung der verschiedenen Käsesorten.
Käseroboter Fränzi pflegt und schmiert die Käselaibe, während im Lager vollautomatisch Temperatur und Luftfeuchtigkeit kontrolliert werden.